Als die altonale im Mai Kulturbeutel packen wollte und ich gefragt wurde ob ich für den Inhalt ein Werk aus meiner Druckwerkstatt beisteuern würde, sagte ich sofort ja. Ungewöhnlich gehaltvolle Taschen für die Mitarbeiter*innen der Asklepius Klinik Altona. Ein Kulturbeutel von Kultur- Schaffenden für die, die den Betrieb in der Klinik am laufen halten. Vielen Dank dafür!

Offener Brief an das Team der altonale:

Hallo liebes altonale Team,

Ich möchte mich nochmals ganz herzlich für die erneute Zusammenarbeit bedanken: Für die Anfrage, den Input und die Möglichkeit die daraus entstand und noch entstehen wird!!!

Die Altonia auf dem kaiserzeitlichen Wandgemälde des Altonaer Rathauses hat damals zeitgemäß prächtig auf des Fischers Kahn gestanden und mit der Stadtflagge in der Hand nach vorn geschaut.

Die Neue Altonia greift forsch wie ihre Vorgängerin nach dem Wimpel Altonas, steht jedoch sehr viel selbstbewusster und zielstrebiger auf ihrem SUP-Board vor dem Mega Rettungsring!

Den zieht sie voller Mut und Ehrgeiz mit sich. Sie gehört augenscheinlich eher der „Justice-League“ an, als alten Märchen und Sagen.Frisch und kämpferisch tritt Sie an, unsere jetzige Zeit vom Corona Virus zu befreien,ganz und gar „Life-Saverin“, die sie ist in unruhiger Corona Krise.Sie steht in ihrem Erscheinungsbild zwischen der Jean d’ Arc des Künstlers Delacroix  ( der das Gemälde „Die Freiheit führt das Volk an“ schuf !) und dem vehementen weiblichen Engel des Steinreliefs „ Auszug der Freiwilligen “ am Arc de Triomphe / Paris vom Bildhauer Francois Rude.

Ich versuchte das Feuer der bedingungslosen Nothilfe, der Bereitschaft allen Menschen Rettung und Trost zu bringen in diesen kleinen Holzschnitt zu stecken.Ich bin begeistert, dass dieser Druck Teil der Aktion „Kulturtasche für die Asklepios Klinik“ und also deren Mitarbeitern ist, die allesamt in vorderster Linie Lebensretter in bester Tradition sind!

Diese Neuschöpfung „Altonia 2020 “ ist Schutzpatronin und Ikone der Hilfsbereitschaft zugleich.Sie hat als Attribut das SUP -Board, mit dem Sie schnell und selbständig überall hingelangt.Sie ist eine innovative Gestalt, die nichts verspricht sondern noch viel schneller handelt!

So wie all jene Helfer, die in schwerster Corona-Virus-Krise Hand anlegten,aber auch weiterhin bereit sind Menschenleben zu retten, koste es was es wolle. Sie sind die Helden, die es braucht um Katastrophen zu überstehen!Herzlichen Dank Ihnen allen für ihre Wärme, ihre Liebe und Anteilnahme,ihren Mut und ihre unglaubliche Einsatzbereitschaft!Und für den Willen immer etwas mehr zu geben als nur das Nötigste!

Ihnen gebührt ein dreifaches „Alle so!“ aus der Seemannssprache,dem Leitspruch für Zusammenhalt, gemeinschaftliches Handeln und Solidarität.

Viele Grüße,
und mit dem Stolz dabei zu sein,
wünsche ich allen „bleibt gesund“
Johannes Caspersen (im April 2020)

Eine Aktion der:
altonale
Große Bergstraße 160
22767 Hamburg

Die altonale packt Kulturbeutel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s