Archiv für die Kategorie ‘Artort 2016’

Ich nahm sie einfach mit auf die Reise! Diese „Maritime Art Project“- Buddel folgte mir in diesen Sommer die ganze Küstenlinie des dänischen Inselreiches entlang. Sie machte überall ne gute Figur. Besonders die Fischer liebten sie. Einer wollte ne Kiste davon kaufen…Nur so, falls er mal weit draußen liegt und trockenfällt. Ich weiß ja wie das ist: Du hast heftig Nachdurst, unter Deck nur Köm, und nurn Schluck water in de Bilge… De Stürmann grinst liederlich und seggt: Schnack nich Rum segg glix Hansen!!! Einer geht noch… Ohauehaueha… Und denn: Wat schallts… Buddel an Hals!!! Und später die wirklich handwerkliche Frage: What shall we do with a drunken sailor? Antwort von Inas Schell-fisch Posten: Legen wir ihn rüber zu dem Fliesenleger! Na prima, und das stimmt ja wohl völlig, wenn einer, dann die!!! Dann aber wirklich lieber ein kühles spritziges MAP Wasser, 0,33! Und „Skaal!“ Ach ja, am 31.12. is ja wieder er dran:“ Must I Miss Sofie? — James, please!“ —„Skaal!“— Immer wieder gut!!! Aber Jever Werbung ist out! Wißt ihr noch: „Viele Staus, volle Hektik- wie das langt, weiß doch Jeder! Tierisch derb!“ Und Krombacher Werbung ist auch out! Wie war das: „Meine Perle ist Natur!“ – Also ich steh mehr auf blond! Tschuldigung: Meine Perle trinkt nur Wasser! MAP Wasser – natürlich! Na und ich? Is ja klar, ich bleib bei Köm. Einer muß ja. Übrigens, am nächsten Morgen unter der Dusche klingelts dann wieder: Wie offenbart sich, daß die Schöpfung Humor hat? Schau einfach mal in den Spiegel! Gut wer da noch lachen kann… (Tipp für den 01.01. 2017: MAP Wasser geht auch mit Aspirin.) Gutes Neues in 1a Verfassung wünscht Euch Johannes “

 

2016-08-18-12-33-54

Advertisements

 

Wir bedanken uns bei allen Bloggern, Kunstinteressierten, Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern für das Interesse, den Kauf oder die Zusammenarbeit im Jahr 2016 und wünschen Euch einen  guten Start ins neue Jahr!

… wünscht euch Bildhauerei Caspersen!

merry-xmas

Bildhauerei Johannes Caspersen
Batteriestraße 63
24939 Flensburg

Wie weggebürstet

eisbar

Eisbär, Mischtechnik, 143×100 cm, 1100 €, Johannes Caspersen ©

“ Knut, wo haste die Flocke gelassen “

Nach dem Kaffeebesuch noch mal runter an die Promenade. Ich will spazieren gehen,
abschalten, tief Luft holen und den Blick schweifen lassen. Doch ich bleibe stehen,
merkwürdig: dem Land vorgelagert treibt etwas Weißes im grauen Wasser.

Die Silhouette ist nicht eindeutig einzuordnen. Ja, spinn ich denn : Bewegt sich
kaum oder unmerklich. Ist vielleicht lebendig.

Eine Einbildung ? Dann werde nur ich es sehen.

Eine Luftspiegelung ? Dann wäre es von weit her vor unsere Augen projiziert.
Sozusagen ein Gruß, fernübertragen.

Eine Vision ? Dann würde ich ein Bild sehen, was es nicht gibt aber sich in Zukunft so darstellt.

Was ist da ?

Ich habe doch ein Fernglas dabei. Immer in der Tasche wenn es ans Wasser geht. Man weiss
ja nie. Draufhalten und scharf stellen:

Gibt’s doch nicht ! Ich blinzel über den Rand der Linse hinweg. Dahinten ist es.

Nochmal durchgeschaut: Die plötzliche Nähe erschlägt mich fast, tatsächlich:
Eisbär auf Eisscholle ! Hier auf der Schlei ! Mir schauerts über die Haut, dabei
ist es gar nicht kalt. Eher mild.

Leute stellen sich zu mir, Hände in den Taschen.

Der Große nuschelt: „Guck mal, der Eisbär!“, der andere: „Is ja nicht echt!“.
Das Mädchen ruft: „Knut wo haste die Flocke gelassen ?“ Alle lachen.

Die drei sind weg als mir auffällt, dass es sehr warm geworden ist.
Ich denke: Musst lange hier gestanden haben. Auf dem Parkplatz glitzern die
Offroad-Fahrzeuge in der Sonne. Ich steige ein, starte, schalte auf Kühlung. Angenehm.
Zügig fahre ich an der Promenade entlang. Schaue nochmals in Richtung Eisbär,
Eisscholle. Gleißend fällt das Licht darüber. Vielleicht eher eine Vision. Nach der Ampel
geb` ich Gas, muss schmunzeln: Hier im Auto ist das Klima noch in Ordnung !

Johannes Caspersen ©

Da hat mir der Ralf Schönfeldt doch ein schönes Erinnerungskärtchen von den Atelier Tagen in Flensburg gemacht… Habe ich eben erst auf Facebook gesehen… Vielen Dank dafür!

gruse-aus-dem-netz