Archiv für die Kategorie ‘Kunstaktionen 20’

Für die Flensburger Kulturszene war das der richtige Schub im richtigen Moment!

Nun ist er gelaufen, der erste 24 Stunden Online Stream für die Kultur in Flensburg. Diverse Künstler von Bildhauerei, über Theater bis Musik, ein Potpourri der Flensburger Kulturszene! Herrlich! Und wer hats möglich gemacht? DJ „Emin Organic“, die „Kompanie 3“ und natürlich die total routinierten Jungs und Mädels von „von Dorsch“! Danke dafür, und ganz nebenbei: „Uns wurde im Studio der rote Teppich ausgerollt, auch wenn wir im White Room saßen.“- Man, ihr habt so einen schönen Musikgeschmack und der Raum , den wir 2 Stunden zu unserem Atelier machen durften, war zwar klein, doch die ganze Welt konnte uns für 120 Minuten beim Kunst machen zuschauen. Wie Emin heute morgen beim Frühschoppen berichtete, haben sich 4500 Menschen in den Lifestream geklickt und er meinte auch noch, das der Torge Korff vom Kulturbüro Flensburg mal wieder ganz still im Hintergrund die Fäden für die Flensburgs Kulturarbeit gezogen hat. Vielen Dank Torge! Du bist so wichtig für uns Künstler! Außerdem ein dickes Danke an meine Mitstreiterin DJ Dana für „two hours artworkhout“. – So macht Kunst Spaß, auch in der Corona Zeit“

Hier gehts zum Artikel vom „Flensburger Tageblatt“

Kulturinitiative
Flensburg bleibt stabil
Kompagniestraße 3
24937 Flensburg

Emin Yilmaz
info@flensburgbleibtstabil.org
0176- 62882397

Facebook @ #flensburgbleibtstabil

Instagram@ #flensburgbleibtstabil


Studio
von Dorsch GmbH & Co. KG
Lise-Meitner-Straße 2, Halle 120
24941 Flensburg

hallo@vondorsch.de
0461- 40681820
0173- 4315297

Instagram.de/vonDorsch

Facebook.de/vonDorsch


Vote! 2020- WoodFourOurHood Election

Ab heute ist das Wahllokal in Flensburg /Neustadt 12 geöffnet !Also Freitag , Samstag und Sonntag von 13 bis 20 Uhr. Es geht darum die zukünftigen Skulpturen im Quartier Neustadt/ Flensburg zu bestimmen! 8 verschiedene MODELLE stehen zur Auswahl ! Meine Beiträge sind : “ Hunde Runde” (Litfaßsäule ) und “ DenkMal Graffiti” (StandUp/ Aufstehen)! Also Get Up , Stand Up: Wählen gehen !!!

Die Corona Hygiene Regeln werden vor Ort eingehalten, kommt bitte mit Maske ! Für eine bessere Zukunft, für mehr Skulpturen in der Stadt !!! Wir sehen uns! Grüße, Johannes

Für`s Navi
Kulturraum Neustadt
Neustadt 12
24939 Flensburg

Für`s Zeiteisen:
Öffnungszeiten: 15:00- 20:00 Uhr
Laufzeit: 30.10- 01.11
Link: „Kunst Kultur Baustelle 8001″

Wie ihr bestimmt wisst, wurde ich letztes Jahr zum ersten mal in die Gemeinde Grube eingeladen, um 2 Skulpturen herzustellen, – Stammgäste mit den Namen „Fischer“ und der „Reisende“. Beide wurden letztes Jahr im Rahmen des Landkunststücks beauftragt und von mir fertiggestellt. Dieses Jahr kam dann trotz der Covid19 Krise die Anfrage auf eine neues Landkunststück, dem „Landarbeiter“! Ein willkommener Auftrag in diesen schweren Zeiten! Vielen Dank an die Macher vom „Landkunststück“ und die Gemeinde Grube im schönen Ostholstein!

Das Projekt „Landkunststück“:
Zitat Anfang… Die Kulturlandschaft Ostholsteins wird seit vielen Jahrhunderten durch die Landwirtschaft geprägt. Und sie verändert sich- etwa durch den Gewinn und Verlust von Flächen, aber auch bei Tierhaltung und dem Ackerbau. Wie verändert der Mensch die Natur durch seine Eingriffe? Wie kann er sie schützen? Und was ist notwendig, um sich dem Wandel der Zeiten anzupassen?

Die Skulpturen und Installationen von „Landkunststück“ wollen den Betrachtern Denkanstöße geben für ihre Rolle als Verbraucher und Erholungsuchende und einladen zum Dialog mit denen, die unsere Landschaft prägen. … Zitat Ende

www.landkunststueck.de

Der Standort Grube:
Zitat Anfang… In der letzten Eiszeit, vor rund 10.000 Jahren, hatte sich hier der ca. 1.000 Hektar große Gruber See gebildet. Der einst drittgrößte Flachsee Schleswig- Holsteins reichte von Oldenburg in Holstein bis an die nördliche Bebauung Grubes heran. Er war reich an Fischen und ernährte etliche Familien, doch am Ende des 18. Jahrhunderts verlandete er durch den Sandeintrag der nahen Ostsee zusehends. Nach und nach wurde der See- zuletzt durch den Reichsarbeitsdienst in den 1930er Jahren- trockengelegt, um Flächen für die Landwirtschaft zu gewinnen. So entstanden etwa 700 Hektar überwiegend extensiv genutzte Landfläche. Straßennamen wie „Fährkamp“- einst Fährverbindung über den See- erinnern noch heute an die Geschichte des Gruber Sees. … Zitat Ende

www.gemeinde-grube.de

Hier gehts zum Artikel der „Lübecker Nachrichten“

Hier gehts zum Artikel „Der Reporter“

Über die Skulptur:
Zitat Anfang…
Ein weiterer „Stammgast“ steht auf der Wiese am Dunker’ schen Platz in Grube– der „Landarbeiter“, der den Gutsbesitzern zu ihrem Reichtum verhalf. Der Dunker’ sche Platz wurde im 18. Jahrhundert prachtvoll bebaut. Bis Ende 1840 residierte hier der Hausvogt des damals königlichen Amtshauses in Cismar, dem nebst Dienstwohnung ca. 20 Tonnen Land zustanden. Nach altem Brauch erhielt er von seinen Untertanen zu seinem Gehalt sechs Faden Brennholz und sechs Fuder Torf. … Zitat Ende

Kunst & Künstler der Landkunststücke

LANDKUNSTSTÜCK e. V.
Gut Siggen 2
23777 Heringsdorf (Ostholstein)
E-Mail info@landkunststueck.de

Flensburger!Kauft!Kunst!

Wir sind froh, dass unsere digitale Ausstellung mit Flensburger Künstler*innen nun auf der Homepage des Museumsberg Flensburg zu sehen ist. 

In einer Slideshow sind über 90 Kunstwerke zu bewundern und zu kaufen! Flensburg.Kauft.Kunst. – eine solidarische Aktion in der Pandemie. Klickt auf den Link und schaut mal nach!

 

Museumsberg Flensburg

Als die altonale im Mai Kulturbeutel packen wollte und ich gefragt wurde ob ich für den Inhalt ein Werk aus meiner Druckwerkstatt beisteuern würde, sagte ich sofort ja. Ungewöhnlich gehaltvolle Taschen für die Mitarbeiter*innen der Asklepius Klinik Altona. Ein Kulturbeutel von Kultur- Schaffenden für die, die den Betrieb in der Klinik am laufen halten. Vielen Dank dafür!

Offener Brief an das Team der altonale:

Hallo liebes altonale Team,

Ich möchte mich nochmals ganz herzlich für die erneute Zusammenarbeit bedanken: Für die Anfrage, den Input und die Möglichkeit die daraus entstand und noch entstehen wird!!!

Die Altonia auf dem kaiserzeitlichen Wandgemälde des Altonaer Rathauses hat damals zeitgemäß prächtig auf des Fischers Kahn gestanden und mit der Stadtflagge in der Hand nach vorn geschaut.

Die Neue Altonia greift forsch wie ihre Vorgängerin nach dem Wimpel Altonas, steht jedoch sehr viel selbstbewusster und zielstrebiger auf ihrem SUP-Board vor dem Mega Rettungsring!

Den zieht sie voller Mut und Ehrgeiz mit sich. Sie gehört augenscheinlich eher der „Justice-League“ an, als alten Märchen und Sagen.Frisch und kämpferisch tritt Sie an, unsere jetzige Zeit vom Corona Virus zu befreien,ganz und gar „Life-Saverin“, die sie ist in unruhiger Corona Krise.Sie steht in ihrem Erscheinungsbild zwischen der Jean d’ Arc des Künstlers Delacroix  ( der das Gemälde „Die Freiheit führt das Volk an“ schuf !) und dem vehementen weiblichen Engel des Steinreliefs „ Auszug der Freiwilligen “ am Arc de Triomphe / Paris vom Bildhauer Francois Rude.

Ich versuchte das Feuer der bedingungslosen Nothilfe, der Bereitschaft allen Menschen Rettung und Trost zu bringen in diesen kleinen Holzschnitt zu stecken.Ich bin begeistert, dass dieser Druck Teil der Aktion „Kulturtasche für die Asklepios Klinik“ und also deren Mitarbeitern ist, die allesamt in vorderster Linie Lebensretter in bester Tradition sind!

Diese Neuschöpfung „Altonia 2020 “ ist Schutzpatronin und Ikone der Hilfsbereitschaft zugleich.Sie hat als Attribut das SUP -Board, mit dem Sie schnell und selbständig überall hingelangt.Sie ist eine innovative Gestalt, die nichts verspricht sondern noch viel schneller handelt!

So wie all jene Helfer, die in schwerster Corona-Virus-Krise Hand anlegten,aber auch weiterhin bereit sind Menschenleben zu retten, koste es was es wolle. Sie sind die Helden, die es braucht um Katastrophen zu überstehen!Herzlichen Dank Ihnen allen für ihre Wärme, ihre Liebe und Anteilnahme,ihren Mut und ihre unglaubliche Einsatzbereitschaft!Und für den Willen immer etwas mehr zu geben als nur das Nötigste!

Ihnen gebührt ein dreifaches „Alle so!“ aus der Seemannssprache,dem Leitspruch für Zusammenhalt, gemeinschaftliches Handeln und Solidarität.

Viele Grüße,
und mit dem Stolz dabei zu sein,
wünsche ich allen „bleibt gesund“
Johannes Caspersen (im April 2020)

Eine Aktion der:
altonale
Große Bergstraße 160
22767 Hamburg

Die altonale packt Kulturbeutel

Wie ich schon bereits berichtete, hat mich die Corona Krise derbe geschüttelt. Um dem entgegen zu gehen, stellte ich 4 Druckstöcke her, mit denen ich langsam wieder Fahrt aufnehme. In diesem Quartett sind folgende Motive schwarz auf weiß festgehalten:

Blatt 1: Marstal-Schoner
Blatt 2: Bark „Gorch Fock“
Blatt 3: Neufundland-Schoner
Blatt 4: Finkenwerder Kutter

Heute stelle ich euch das Beispiel eines Großdrucks mit vier Motiven vor. Bei Bestellung wird der Druck, geschützt durch eine Lage Makulaturpapier in einer Rolle versandt. Nach Erhalt sollte das Papier flach hingelegt und leicht beschwert werden( z.B. durch eine Lage Bücher).
Am besten wird die Rolle mit Druck aber gleich zum Einrahmen bei einem Fachhändler gegeben. Z.B. „Bild und Rahmen“ am Südermarkt in Flensburg.

Durch meinen letzten Aufruf habe ich zu meiner Freude schon einige Bestellungen erhalten und freue mich nun auf noch mehr Resonanz! Tragt es raus, postet es auf eurer Plattform und unterstützt den Local- Hero eurer Wahl! – Vielen Dank an Euch da draußen, Euer Johannes

Preise, Versand und Zahlungsmodalitäten:
– Jeder einzelne Druck des Quartetts kostet per Blatt 25 Euro.
– Der Druck erfolgt auf ein Blatt etwas größer als Postkartengröße.
– Die Zustellung auf dem Postweg ist inklusive!
– Und: Jedes Motiv behält diesen Wert von 25 Euro!

D.h. jedes Motiv à 25 Euro kann als Wertschein eingesetzt werden, um in meiner Werkstatt bei Ankauf von anderen Drucken, Gemälden oder Skulpturen aus dem Archiv verrechnet zu werden. Danach wird der Wertschein gelocht und kann als Sammlerstück behalten werden.

Weitere Motiv -Anordnungen:
-Alle vier Motive können auf ein großes Blatt (DIN A3) gedruckt werden, für 100 Euro
-Jedes einzelne Motiv kann auf Wunsch auch zweifach oder dreifach (hochkant ) auf ein Blatt, max. DIN A3, gedruckt werden.

Wenn der Geldbetrag auf mein Konto eingeht, verschicke ich binnen 2 Tagen das gewünschte Motiv!

Bitte sendet mir per Mail Eure Adresse, bzw. die Adresse an die das Motiv verschickt werden soll.

Bankverbindung:
Johannes Caspersen
Nord-Ostsee-Sparkasse
IBAN: DE 89 2175 0000 0000 0650 64

Bildhauerei/ Bildwerke- Nord
Johannes Caspersen
Turnerberg 6
24939 Flensburg

web: www.johannes-caspersen.de
mail: kunst@johannes-caspersen.de
tel: 0179-2497564

Im April half mir mein Freund, der Datenschutz-Guru, Stephan Hansen-Oest, indem er und seine Frau auf die geniale Idee der „Corona- Virus- Sessions“ kamen. Ich sollte schnell ein paar geile Bilder malen und die wurden dann bei der Entstehung im Zeitraffer aufgenommen und auf seiner Datenschutz- Guru Seite verkauft. Vermarktetet hat er das dann über seinen Datenschutz Newsletter, den echt viele Datenschutzbeauftragte und Firmen in Deutschland abonniert haben. Vielen Dank!

Newsletter Auszug vom 20.April 2020:

Zitat Anfang… „ Corona-Virus-Situation – Unterstützung unseren Freund & Künstler Johannes Caspersen
Die Situation, in der wir gerade leben, ist sprichwörtlich verrückt. Für viele von uns. Ich bin ganz froh, dass ich meine „Dienstleistungen“ schon vor Jahren vornehmlich auf „remote“ umgestellt habe. Ich brauche im Wesentlichen nur einen leistungsfähigen Internetzugang und kann so theoretisch von überall arbeiten.
Und so lange Mandantinnen und Datenschutz-Coaching-Mitglieder noch Geld haben, ist hier für ausreichend zum Leben für uns als Familie gesorgt.

Anderen geht es allerdings nicht gut. Wenn du vielleicht auch Musiker oder Künstler in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis hast, hast du vielleicht auch mitbekommen, dass diese Corona-Virus-Zeit eine ganz bittere Zeit sein kann. Eine Zeit des Abbruchs von Projekten, dem Ausbleiben von neuen Aufträgen, von Sorge und auch von Existenzangst.

Simone (meine Frau) und ich haben das bei einem guten Freund von uns recht hautnah mitbekommen können. Unser Freund heißt Johannes Caspersen und ist hier in Flensburg Maler und Bildhauer. Hier in der Kanzlei hängen einige Bilder von ihm und auch eine 2m große Holzfigur, den unsere Kinder „Anti-Trump“ nennen. Die Figur heißt eigentlich „Businessman“, hat aber in der Tat ungewollte Ähnlichkeit zu „Trump“. Wie dem auch sei. Johannes ist unseren Augen ein begnadeter Künstler.

Er lebt(e) neben dem Verkauf von seinen Werken vor allem von Projektarbeiten (z.B. in Schulen), Auftragsarbeiten und auch von deutsch-dänischen Kunst- und Kulturprojekten. 
Nun ist aber die Grenze zu Dänemark seit Wochen geschlossen, die Schulen auch und an neue Aufträge…ist derzeit auch nicht zu denken. Umsätze? Nicht wirklich. Aber die laufenden Kosten…die laufen weiter…und weiter…da werden die Sorgenfalten nicht weniger.

Und so hatten Simone und ich die Idee, unseren kleinen Teil dazu beizutragen, Johannes zu helfen. Und so wurden die Corona-Virus-Sessions geboren.

Wir haben uns am Ostersonntag hier in der Kanzlei getroffen und ein kleines Pop-Up-Atelier ins Leben gerufen. Neben guten Gesprächen und ein paar Kaltgetränken hat Johannes dann losgelegt und an diesem Abend sieben Bilder (Acrylfarbe auf Leinwand) erschaffen. Alle Bilder haben mit der aktuellen Situation von Social (oder physical) Distancing, von Leere und vor allem aber auch Hoffnung zu tun. Hoffnung auf bessere Zeiten, Gesundheit und auch Freiheit.


Diese Bilder verkaufe ich in meinem Online-Shop für Johannes. Der Erlös aus dem Verkauf kommt ausschließlich Johannes Caspersen zugute. Wir erhalten keinerlei Provision o.Ä.“ … Zitat Ende.

Hier geht’s zu den Zeitraffer Videos von den ersten Corona Sessions:

bambolereo
sailing
blue monday

Hier geht’s zu den Zeitraffer Videos von den zweiten Corona Sessions:

heroes
zoom
blinded by the light
back in black
black betty
won`t forget these days
express yourself

Eindruck mit Nachdruck

Programm:
– Druckvorführung auf der Druckpresse, Breitsch B7
– Vorstellung der selbstgebauten Klapp- Presse für Hochdruck
– Einführung in die Technik der japanischen Handabzüge mit dem „Baren“ (japanischer Handreiber).

Unkostenbeitrag pro Teilnehmer:
5,00 €/ für 1 Stück eigenen Druck

Beteiligte Künstler/innen:
Johannes Caspersen und Sarah Kuerzinger

Die Veranstaltung wird aufgrund der Gefährdungslage abgesagt!

Veranstaltungsort:
Bildwerke-Nord/ Bildhauerei Johannes Caspersen
Batteriestraße 63
24939 Flensburg

Hier gehts zur Veranstaltungsseite „Tag der Druckkunst 2020

Hier gehts zum Artikel im Flensburger Tageblatt