Mit ‘Caspersen’ getaggte Beiträge

flensburg-ahoi

Die Rettung der letzten “Schiffbrückigen”

Woran lag es, daß die Schiffbrücke gestern abend im Glanze eines Van Gogh Gemäldes aufschimmerte ?

Beates St. Croix Dependance vor dem Schifffahrtsmuseum, Rumbeköstigungsstation
inmitten des Ahøj- Törns galt noch bis lange nach Mitternacht als letzter Inselstaat, der all die Erlebnisdurstigen aufnahm, die sich bereits jenseits des Ahøj- Brause Äquators befanden…

Ich durfte Augenzeuge einer spektakulären Anlandung von Heimatlosen sein, die tapfer versorgt wurden von einem bis zur Erschöpfung schaffenden Barkeeper. Die Präzision und die Geschwindigkeit mit der er Limetten spaltete, Eis zerstieß und Flüssigkeiten mischte grenzte an Zauberei. Der perlmutternde Nordhimmel und das Feuer in den Augen der nach Absolution flehenden Gäste verlieh diesen Ort gleichsam eine Aureole geheimzeremonieller Pilgerstätte, in der alles wie im Rausch zu verschwimmen schien : Eine wirklich wundersame Begegnungsstätte voller Liebe, Wärme, Anteilnahme ohne Rücksicht auf anlegende Abstinenzler. Alle Kandidaten dieser alkoholgeschwängerten Initiationsfeier waberten hinüber in die uneigennützige Welt des Smalltalks, der Sprüche und allgemeinen Wohlbefindens.

Ist es vermessen, dieses Erlebnis der Unschärferelation, als “VanGoghismus” zu benennen? Lag es an meiner Beschlagenheit als Kenner künstlerischer Ausdrucksweise , an dem bereits  im Rote- Kelle- Bereich liegenden Promille Anteil  oder  etwa schlicht an meiner verlorenen Brille ??? Letztere habe ich aber wiedergefunden (Strike!) … in den Eingeweiden von Beates weitgereistem Chesterfield Ledersofa, auf dem Gerüchten zufolge schon der “Kleine Lord” gesessen haben soll… Irgendwann hatte ich Bens Mops auf dem Schoß. Eine man kann sagen kräftige Frau setzte sich zu uns auf die Couch , die dadurch beträchtlich an Fahrt verlor.

Nichtsdestotrotz schaute ich  ihr tief ins Dekoletée, und begann lauthals eine Analyse von Möpsen im allgemeinen und Bens Mops im Besonderen… Später kam es mir vor als wäre mir die Bergwelt Tahitis aufs Gesicht gefallen , als ihr BH Halter riß. Dann wars Zeit Richtung Hafenbecken auf zu „brechen“ … ich bin denke ich nicht hineingefallen, mein Hemd war naß , weil ich so lachen mußte, als allgemein die Stimmung danach war Bens Fischbrötchenhütte auf die Unesco Welterbe Liste zu setzen… Der gesamte Mehltau von Beates Bekanntenkreis setzte der Party noch kräftig zu…pichelnd soff man fort bis ins unvermeidliche Morgengraun…

Ich bin Gottseidank  zuhause aufgewacht und habe keine Tatoos auf der Stirn…habe auch keine “Küstenschwalbe” geheiratet… Nein, nicht wie im Film “Hangover” Der Fluß der vielen bunten Caipis und die immer gefüllten Gläschen mit Dodo(?) Didi(?) Dada(?) Rum setzen mir heute morgen etwas zu… ansonsten sag ich : Es war mir eine Ehre – – –  bis nächstes Mal, ich schwöre!

Hip, Hip, Ahøj !!!

Passender Musiktip zum beschriebenen Ereignis:
Kanye West // Dark Fantasy vom Album My Beautiful Dark Twisted Fantasy

Dies alles habe ich ehrlich erlebt und kann gut und gerne geglaubt werden.
Keine der genannten Personen sollte ernsthaft oder durch Zufall verletzt werden. Wer schreibt, der bleibt – alles andere ist nebensächlich.
Es lebe der Datenschutz !!!

Erhältlich auch als :
”Seemannheim-Garn Edition” in handgenähter,  gealterter Mappe mit Bildmaterial.
50er Auflage.
Kostet: € 250,—
Mit Text, 5 Illustrationen der “Schiffbrückigen” und einem Original Holzschnitt, datiert und signiert.
Lieferbearbeitung nach Bestelleingang.

Zu erlangen über die
Bildhauerei Johannes Caspersen  bzw. Bildwerke-Nord.

Euer Hafen Hannes

 

Advertisements

„Der Künstler Johannes Caspersen überrascht oftmals durch die Installation und Inszenierung seiner Kunstwerke, die situatiosspezifisch bisweilen irritierend Räume verändern und auch ironisch verfremden. Seine Kunst ist eine projektbezogene Auslotung der Möglichkeiten zur Fragestellung in welcher Welt wir leben und in wiefern Realismus uns dafür einen Spiegel liefert.“

Kunstsammler H.Harald Diercksen

Figur von Johannes Caspersen in der Hamburggalerie

Für`s Navi:
HamburGGalerie
Rödingsmarkt 27
20459 Hamburg

Öffnungszeiten:
Di – Sa: 11 – 18 Uhr
Mo: meistens geschlossen

Für`s Netz:
http://www.hamburggalerie.de
http://www.facebook.com/HH.Galerie

Agenda 2018

Es wird viel passieren!

Ausstellungstermine, LandArt & Kunstaktionen
Januar `18

Zwei Freunde müßt Ihr sein

„C.ulturgut“
Alter Husumer Weg 222, 24941 Flensburg

Hamburggalerie 2

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg


Februar `18

Woods Sulpture

„7. Wood Sculpture International Symposium Sønderborg“
01.02, Juri- Teilnahme, Auswahl der Teilnehmer zum 7. Symposium in Sønderborg, DK

Küstenperlen und Kaptein go Cap Carneval

„Küstenperlen & Kaptein go Cap Carneval“
10.02, Karneval im Flensburger Schifffahrtsmuseum, Schiffsbrücke 39, 24939 Flensburg

 

Skulpturen in der Hamburggalerie00009

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg


Juni `18

Hands On Board Plakat

„Hands On Board“- Bildhauer Symposium
22.06- 24.06, Museumswerk Flensburg, Schiffbrücke 39, 24939 Flensburg

 

Skulpturen in der Hamburggalerie00006

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg


Juli `18

„El Capitano"

„Hands On Board“- Ausstellung
20.07- 20.09, Museumswerk Flensburg, Schiffbrücke 39, 24939 Flensburg

 

Skulpturen in der Hamburggalerie00005

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg


August `18

Kulturwoche 2018 Poster_zur Abstimmung.indd

Kulturwoche- Flensburger Norden
13.08- 17.08, Gemeinschaftsgarten Wasserplatz, Brauereiweg 14, 24939 Flensburg

„El Capitano"

„Hands On Board“- Ausstellung
20.07- 20.09, Museumswerk Flensburg, Schiffbrücke 39, 24939 Flensburg

 

Skulpturen in der Hamburggalerie00011

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg


September`18

„El Capitano"

„Hands On Board“- Ausstellung
20.07- 20.09, Museumswerk Flensburg, Schiffbrücke 39, 24939 Flensburg

 

Figur von Johannes Caspersen in der Hamburggalerie

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg


November `18

Flensburger Ateliertage 2018

Flensburger Ateliertage 2018
10.11 und 11.11, Bildhauerei Johannes Caspersen, Batteriestraße 63, 24939 Flensburg

Manager neben Silbersack

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg

News from the “Melting Pot“:
Auf-town / Ab- town
Up-taun / Down-taun


„Yeah…but that here is just a model !- NOT a climate problem !“
Have a good day Mr. Trump.

Everything Will Be Okay In The End. If It`s Not Okay, It`s Not The End.

Für`s Navi:
HamburGGalerie
Rödingsmarkt 27
20459 Hamburg

Öffnungszeiten:
Di – Sa: 11 – 18 Uhr
Mo: meistens geschlossen

Für`s Netz:
http://www.hamburggalerie.de
http://www.facebook.com/HH.Galerie

Neujahrsansprache eines Bunten Dissidenten:
Ich könnte es mit Heine sagen, dem alten deutschen Nörgler und nicht gerne überlasse ich das Denken denen, die nicht anders wollen können.  Tja, aber so ein pathologischer Nachgeschmack bleibt haften von den bisherigen politischen Koalitions-Gesprächen. Fürwahr kein Ruhmesblatt der Entscheidungsfreude, diese bisher dreimonatige Zerstückelung vor aller Augen in Berlin. Es wurde ganz schön am Volkskörper rumseziert. Der ist nun am Ende, und mit Jahresbeginn auch wieder auf Anfang. Erneut sind wir in froher Erwartung, was aus dem Rest noch werden kann. Hier nun mein substantieller Schlachtplan für die nahe Zukunft ( statt Zinngießen):
Mark und Nieren ignorieren.
Haut und Sehnen überdehnen.
Lymphe und Nerven kannste verwerfen!
Adern lassen, Venen auch oder entfernen so ist der Brauch.
Aus dem Rest ein Süppchen kochen, stürzen, schauen, drei mal pochen.
Siehe da, was ist denn das: Die GroKo macht den Teller naß!
Rot das Blut und Schwarz das Sauer, herrlich nach so langer Dauer.
Der Wähler ist voll integriert:Erst weichgekocht, dann filetiert.

Guten Hunger und Guten Rutsch!

Wahlspruch für 2018:
Allen denen, die mich kennen,
gebe Gott, was sie mir gönnen. ( CaFCa)

Euer Johannes

Neujahrsansprache eines bunten Dessidenten

Johannes Caspersen ©
bildhauerei, malerei, druckgrafik
johannes caspersen
batteriestraße 63
24939 flensburg

www.johannes-caspersen.de

Liebe Kreative und Bildhauer,
da ich dieses Jahr wieder mit in der Juri sitze, rufe ich hiermit nochmals alle Künstler auf, sich für das „Wood Sculpture Symposium 2018“ zu bewerben!

Woods Sulpture

Bewerbungsende: 1. Februar 2018
Symposium Laufzeit: 17.06.-23.06. 2018

Folgende Informationen müssen der Bewerbung beiliegen:

  1. Künstler CV
  2. Hoch auflösendes Foto des Künstlers
  3. Entwurf deines Vorschlages in Form von Skizzen oder Fotos

Hier gehts zu den Bewerbungsunterlagen:  WoodSculpture Symposium 2018

Für`s Netz:
Wood Sculpture @ facebook
Wood Sculpture @ home