Mit ‘Caspersen’ getaggte Beiträge

Agenda 2018

Es wird viel passieren!

Ausstellungstermine, LandArt & Kunstaktionen
Januar `18

Zwei Freunde müßt Ihr sein

„C.ulturgut“
Alter Husumer Weg 222, 24941 Flensburg

Hamburggalerie 2

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg


Februar `18

Woods Sulpture

„7. Wood Sculpture International Symposium Sønderborg“
01.02, Juri- Teilnahme, Auswahl der Teilnehmer zum 7. Symposium in Sønderborg, DK

Küstenperlen und Kaptein go Cap Carneval

„Küstenperlen & Kaptein go Cap Carneval“
10.02, Karneval im Flensburger Schifffahrtsmuseum, Schiffsbrücke 39, 24939 Flensburg

Lola an der Elbphilharmonie

Ständige Vertretung in der „HamburGGalerie“
HamburGGalerie, Rödingsmarkt 27, 20459 Hamburg

Advertisements

News from the “Melting Pot“:
Auf-town / Ab- town
Up-taun / Down-taun


„Yeah…but that here is just a model !- NOT a climate problem !“
Have a good day Mr. Trump.

Everything Will Be Okay In The End. If It`s Not Okay, It`s Not The End.

Für`s Navi:
HamburGGalerie
Rödingsmarkt 27
20459 Hamburg

Öffnungszeiten:
Di – Sa: 11 – 18 Uhr
Mo: meistens geschlossen

Für`s Netz:
http://www.hamburggalerie.de
http://www.facebook.com/HH.Galerie

Neujahrsansprache eines Bunten Dissidenten:
Ich könnte es mit Heine sagen, dem alten deutschen Nörgler und nicht gerne überlasse ich das Denken denen, die nicht anders wollen können.  Tja, aber so ein pathologischer Nachgeschmack bleibt haften von den bisherigen politischen Koalitions-Gesprächen. Fürwahr kein Ruhmesblatt der Entscheidungsfreude, diese bisher dreimonatige Zerstückelung vor aller Augen in Berlin. Es wurde ganz schön am Volkskörper rumseziert. Der ist nun am Ende, und mit Jahresbeginn auch wieder auf Anfang. Erneut sind wir in froher Erwartung, was aus dem Rest noch werden kann. Hier nun mein substantieller Schlachtplan für die nahe Zukunft ( statt Zinngießen):
Mark und Nieren ignorieren.
Haut und Sehnen überdehnen.
Lymphe und Nerven kannste verwerfen!
Adern lassen, Venen auch oder entfernen so ist der Brauch.
Aus dem Rest ein Süppchen kochen, stürzen, schauen, drei mal pochen.
Siehe da, was ist denn das: Die GroKo macht den Teller naß!
Rot das Blut und Schwarz das Sauer, herrlich nach so langer Dauer.
Der Wähler ist voll integriert:Erst weichgekocht, dann filetiert.

Guten Hunger und Guten Rutsch!

Wahlspruch für 2018:
Allen denen, die mich kennen,
gebe Gott, was sie mir gönnen. ( CaFCa)

Euer Johannes

Neujahrsansprache eines bunten Dessidenten

Johannes Caspersen ©
bildhauerei, malerei, druckgrafik
johannes caspersen
batteriestraße 63
24939 flensburg

www.johannes-caspersen.de

Liebe Kreative und Bildhauer,
da ich dieses Jahr wieder mit in der Juri sitze, rufe ich hiermit nochmals alle Künstler auf, sich für das „Wood Sculpture Symposium 2018“ zu bewerben!

Woods Sulpture

Bewerbungsende: 1. Februar 2018
Symposium Laufzeit: 17.06.-23.06. 2018

Folgende Informationen müssen der Bewerbung beiliegen:

  1. Künstler CV
  2. Hoch auflösendes Foto des Künstlers
  3. Entwurf deines Vorschlages in Form von Skizzen oder Fotos

Hier gehts zu den Bewerbungsunterlagen:  WoodSculpture Symposium 2018

Für`s Netz:
Wood Sculpture @ facebook
Wood Sculpture @ home

Heute ist es soweit! Der Arbeitgeberverband verleiht Dirk Dillmann den Fördefuchs 2017. Dillmann ist Gründer der „Sportpiraten“, dem Flensburger BMX und Skatepark auf dem ehemaligen Flensburger Schlachthofgelände. Hier findet alljährlich zu Pfingsten das “ 72,5 hours Schlachthof- BMX Contest Butcher Jam- Dockyard Festival“ statt. Letzteres kann auch ohne Problemo schon als „Dirk- Yard Festival“ durchgehen.

Der Ursprung dieser Veranstaltung liegt in den Feierlichkeiten zum 725-jährigen Bestehen der Stadt Flensburg im Jahr 2009. Seitdem rockt der Schlachthof jährlich für und mit Groß und Klein.

Na dann mal herzlichen Glückwunsch an Dirk Dillmann für die Ehrung des Arbeitgeberverbandes und dem 10. Fördefuchs, diesmal in Sonder- Edition.

Bildhauerei Johannes Caspersen ©

Der Fördefuchs 2017 geht dieses Jahr an Dirk Dillmann.

 

 

Toller Abend, interessierte Gäste, schöne Vernissage und jeder war so beschäftigt, das keiner ein Foto gemacht hat…. oder irre ich mich da?

Mein Dank gilt mal wieder dem Flensburger Tageblatt und Gunnar Dommasch, der die Berichte immer so authentisch schreibt!

Für`s Navi:
c.ulturgut
Alter Husumer Weg 222
24941 Flensburg

Für`s Zeiteisen:
Ausstellung: 02.11.`17- 10.01.’18
Öffnungszeiten: Mo./ Di./ Do.- 13:00- 15:00 Uhr, Mi. 17:00- 20:00 Uhr, Sa. 10:00- 12:00 Uhr

Für`s Netz:
c.ulturgut